Capodimonte Museum

Die Gemaeldegalerie von Capodimonte

Der Palast wurde 1738 auf Wunsch von Karl von Borbonen gebaut und es ist danach Sitz der Nazionalpinakotek, der koeniglichen Waffensamlung und einer beruehmten Porzellansammlung geworden. Am wichtigsten ist die Farnese Sammlung, von Karl von Borbonen durch seine Mutter Elisabetta Farnese geerbt, die aus Bilder von hierzulande bekannten Kuenstler besteht, wie Masaccio, Rafael und Tizian, sowie aus Gemaelden von fremden Maler, wie Pieter Brueghel und El Greco.

Gar nicht zu verpassen ist auch die Geisselung Christi von Caravaggio, die fuer die Kirche von S. Domenico Maggiore bemalt wurde und heutzutage im zweiten Stockwerk des Museums aufbewahrt ist.

Der Ausflug:

  • Fuehrung der Gemaeldegalerie von Capodimonte (2 Stunden)

Fuer Anmeldungen ist es notwendig:

  • Eine email Buchung
  • Alle Ausflugspreise, die von der Anzahl der Teilnehmer und der Dauer abhaengig sind, werden nach Ihre Anfrage Ihnen zugesendet.
  • Die Zahlung der Ausfluege wird grundsaetzlich nur bar und am Ende derselben stattfinden.

Comments are closed.

a